Aktuelles

Neuigkeiten und Info´s aktualisiert am: 07.05.2021

_______________________________________________________________________________________

Wir haben eine neue Agility-Gruppe:

Diese Gruppe findet ab dem 14.05. jeden Freitag um 15:00 Uhr statt und ist für Hunde ab 15Kg. In dieser Gruppe wären noch 2 Plätze frei, bei Interesse bitte einfach bei Nobby oder Andrina melden.

_______________________________________________________________________________________

Wir planen eine Kinderagility-Gruppe:

Wer von Euren Kindern möchte gern Agility machen? Diese Gruppe ist für Kinder bis 12 Jahren, eine weiter für Kinder ab 12 Jahren wird auch noch geplant. Bei Interesse bitte eine E-Mail an die Hundeschule info@hundeschule-fockbek.de. Termine werden noch bekanntgegeben.

_______________________________________________________________________________________

Liebe Kunden der Hundeschule,

um allen erforderlichen Schutzmaßnahmen im Sinne unser aller Gesundheit gerecht zu werden, bitten wir Euch Folgendes zu beachten:

  • Bitte wartet an Euren Autos auf die zuständigen Trainer/Innen, diese holen Euch dort ab. Bitte daran denken, dass alle Kunden sich an der Infotafel mit der LUCA-APP anmelden. Alle Tore werden ausschließlich durch die TrainerInnen geöffnet und geschlossen. Die Klinken werden regelmäßig desinfiziert!
  • Bitte achtet darauf, dass beim Zusammentreffen mit uns und anderen Kunden der empfohlene Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden muss. Dies gilt auch für den Bereich vor den Toren. Zu den Unterrichtsstunden sind nur angemeldete Gruppenteilnehmer und Angestellte der Hundeschule auf den Übungsplätzen gestattet.
  • Keine Berührungen und Umarmungen oder Händeschütteln.
  • Wir bitten Euch bezüglich des Gruppentrainings und der Welpengruppen, vorläufig ohne Begleitung zu kommen, um die empfohlenen Gruppengrößen von max. 10 Personen pro Gruppe einhalten zu können.
  • Bitte bringt Eure eigenen Trainingsutensilien (Leine, Schleppleine, Apportiergegenstände, Futter usw.) mit und tauscht diese nicht untereinander.
  • Berührt bitte nicht die Trainingsutensilien, die sich auf dem Gelände befinden (z.B. Pylonen, Agility-Geräte, Stangen usw.).
  • Vermeidet den körperlichen Kontakt zu den anderen Kundenhunden und den Kontakt der Hunde untereinander, wenn sich diese an der Leine befinden.
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder eine textile Barriere (Mund-Nasen-Bedeckung/MNB/Behelfsmasken) können getragen werden. Diese sind selbst mitzubringen und werden nicht von uns zur Verfügung gestellt. Durch den einzuhaltenden Mindestabstand und den Aufenthalt an frischer Luft ist dies aber nicht zwingend erforderlich (ein Mund-Nasen-Schutz ist mitzuführen).
  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben!
  • Aufgrund der Coronavirus-Meldepflichtverordnung i. V. m. § 8 und § 36 des Infektionsschutzgesetzes ist sowohl der begründete Verdacht einer Erkrankung als auch das Auftreten von COVID-19 Fällen uns mitzuteilen.

_______________________________________________________________________________________

Anmeldeformular für eine Trainingsgruppe:
Hier können alle Teilnehmer einer Trainingsgruppe, die noch keine Anmeldung abgegeben haben, das Anmeldeformular für 2021 herunterladen und in der Hundeschule abgeben:  Anmeldeformular Trainingsgruppe 2021
_______________________________________________________________________________________

Datenerfassungsformular laut Coronaverordnung vom 06.03.2021:
Wer keine „LUCA APP“ verwenden möchte kann hier das Formular zur Datenerfassung herunterladen und ausdrucken.
Dieses Formular muss ausgefüllt zum Unterricht mitgebracht werden: DATENERFASSUNGSFORMULAR
_______________________________________________________________________________________

Neue Informationen zur Landesverordnung und der Erlaubnis für den Hundeschulbetrieb:
Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus vom 06.03.2021 (treten ab 08.03.2021 in Kraft)

§ 12a Außerschulische Bildungsangebote
(1) Außerschulische Bildungsangebote als Präsenzveranstaltungen sind unzulässig. Keine Präsenzveranstaltungen sind insbesondere digitaler Fernunterricht und digitale Fernangebote. Prüfungen sind nach § 5 Absatz 2 Nummer 2 zulässig.

(2) Absatz 1 Satz 1 gilt nicht für

  1. die Durchführung von prüfungsvorbereitendem Unterricht an Volkshochschulen, soweit dieser dem Erwerb eines Schulabschlusses im Schuljahr 2020/21 dient;
  2. die Durchführung von prüfungsvorbereitendem Unterricht bei Integrationskursen, Berufssprachkursen, Erstorientierungskursen sowie Starterpaket für Flüchtlinge-Kursen, soweit eine digitale Teilnahme nicht möglich ist;
  3. berufliche Qualifizierungen, die für eine ausgeübte oder angestrebte berufliche Tätigkeit zwingend erforderlich sind und deren Durchführung in digitaler Form rechtlich nicht möglich ist;
  4. Fahrschulen und Flugschulen;
  5. Kurse in Erster Hilfe;
  6. die Ausbildung von Hunden außerhalb geschlossener Räume in Gruppen mit bis zu zehn Personen einschließlich der Trainerin oder des Trainers;
  7. Einzelunterricht.

(3) Bei zulässigen Veranstaltungen nach Absatz 1 Satz 3 und Absatz 2 ist nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen. Während der gesamten Veranstaltung und in den Pausen ist eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2a Absatz 1a zu tragen; dies gilt nicht bei Einzelunterricht unter freiem Himmel und für Beatmungsübungen in Erste-Hilfe-Kursen. Die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 zu erheben.

§ 4 Besondere Anforderungen an die Hygiene
(1) Soweit nach dieser Verordnung ein Hygienekonzept zu erstellen ist, hat die oder der Verpflichtete dabei nach den konkreten Umständen des Einzelfalls die Anforderungen des Infektionsschutzes zu berücksichtigen. Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen:

  1. die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;
  2. die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;
  3. die Regelung von Besucherströmen;
  4. die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;
  5. die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;
  6. die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.

Die oder der Verpflichtete hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die Einhaltung des Hygienekonzepts zu gewährleisten. Auf Verlangen der zuständigen Behörde hat die oder der Verpflichtete das Hygienekonzept vorzulegen und über die Umsetzung Auskunft zu erteilen. Darüber hinaus gehende Pflichten zur Aufstellung von Hygieneplänen nach dem Infektionsschutzgesetz bleiben unberührt.

(2) Soweit nach dieser Verordnung Kontaktdaten erhoben werden, sind Erhebungsdatum und -uhrzeit, Vor- und Nachname, Anschrift, sowie, soweit vorhanden, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zu erheben und für einen Zeitraum von vier Wochen aufzubewahren. Es gelten die Anforderungen aus § 28a Absatz 4 des Infektionsschutzgesetzes. Die oder der zur Datenerhebung Verpflichtete hat Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern, von dem Besuch oder der Nutzung der Einrichtung oder der Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen. Soweit gegenüber der oder dem zur Erhebung Verpflichteten Kontaktdaten angegeben werden, müssen sie wahrheitsgemäß sein; bei dienstlichen Tätigkeiten genügen die dienstlichen Kontaktdaten.
_______________________________________________________________________________________